Unser Projekt

Die Idee der Neckarwelle ist es, in Stuttgart-Untertürkheim auf einem Seitenarm des Neckars eine surfbare Flusswelle zu bauen. Das Vorbild hierbei ist die Eisbachwelle im Englischen Garten in München.

Der Standort

Als Standort für die Neckarwelle haben wir den Flussarm des Neckars ausgewählt, der zwischen dem Untertürkheimer Hallenbad und dem Inselbad entlangläuft und flussabwärts wieder in den Neckar mündet. Dort sind bereits die Stuttgarter Rudergesellschaft von 1899 e.V. und die Kanuabteilung der SG 07 Untertürkheim verortet. Die stehende Surfwelle soll direkt nach der Brücke entstehen und ist somit gut zugänglich von der Hallenbad-Uferseite sowie von den Parkplätzen des Inselbades. Eine alte, leerstehende Hausmeisterstube in dem Hallenbad soll für die Nutzer der 18 Meter breiten Surfwelle zu einem Lagerraum und Clubhaus umfunktioniert werden.

UNSER WEG

  • Juli 2015: Gründung der Initiative “Neckarwelle”
  • April 2017: Neckarwelle landet auf Platz 20 von 3.457 eingereichten Vorschlägen in Stuttgarter Bürgerhaushalt
  • Juli 2017: Der Bezirksbeirat Untertürkheim fasst einen einstimmigen Beschluss für die Neckarwelle
  • Juli 2017: Öffentliche Vorstellung des Detailkonzepts Neckarwelle
  • September 2017: Gründung des Neckarwelle e.V.
  • Oktober 2017: Vorstellung der Neckarwelle im Sportausschuss des Gemeinderates
  • Dezember 2017: Beschluss des Stuttgarter Gemeinderates zur Durchführung einer Machbarkeitsstudie
  • Dezember 2017: Gründungsparty des Neckarwelle e.V.
  • Januar 2018: Erste Mitgliederversammlung des Neckarwelle e.V.
  • Februar 2018: Beginn der Machbarkeitsstudie
  • Dezember 2018: Präsentation der Machbarkeitsstudie im Sportausschuss des Stuttgarter Gemeinderats